Company Reviews: Warum kein Unternehmen darauf verzichten kann

Ob beim Kauf eines neuen Rucksacks, bei der Wahl des perfekten Urlaubshotels oder der Bewerbung bei einem neuen Arbeitgeber: Eine Entscheidung wird heutzutage häufig auf Basis der Meinung anderer Nutzer zu einem Produkt oder einer Dienstleistung getroffen. Warum der Informationsbedarf bei Kandidaten besonders groß ist und wie sich Unternehmen Bewertungen aktueller oder ehemaliger Mitarbeiter dabei zunutze machen, weiß Rudi Bauer, unser StepStone Chief Evangelist.

Rudi Bauer

Schlaraffenland ist abgebrannt – oder warum es ein dummes Ziel ist, sich mehr Bewerber zu wünschen

Von Bianca Traber

Vom Lieferanten zum Lösungspartner

Mit Patrick sprach ich am Anfang des Podcast über meinem „Karriereweg“ und auch über die Rolle der Personaldienstleistung. Diese wird sich meiner Meinung nach verändern. „Die Personaldienstleistung wird sich verändern. Wir müssen wegkommen vom reinen Lieferanten, hin zum Lösungspartner. Lösungspartner heißt für mich, dem Kunden dabei helfen Lösungen für sein Problem zu finden und nicht irgendwen zu liefern.“

Bianca Traber

 

Dann ging es zur Sache und um meine These:

Schlaraffenland ist abgebrannt – oder warum es ein dummes Ziel ist, sich mehr Bewerber zu wünschen

Das dumme Ziel

„Nach Bewerbern zu suchen ist ein dummes Ziel, weil es Dich nicht wirklich weiterbringt und den Fokus verengt.“ Warum das so ist, habe ich anhand von 3 Beispielen aus der Praxis erläutert. Hier findest Du die Aussagen in Stichpunkten wieder. Zusätzlich gibt es noch Impulse und Denkanstöße aus unserem Gespräch.

Millennial Survey 2019: Junge Generationen blicken mit Sorge in die Zukunft 

  • Deutsche Millennials und Generation-Z-Vertreter sind pessimistisch, dass sich die Lage in Deutschland im nächsten Jahr verbessern wird.
  • Die „Fridays for Future“-Bewegung spiegelt sich auch in der Studie wider: Klimaschutz ist das Hauptthema für junge Generationen.
  • Rund 30 Prozent der deutschen Millennials sind zufrieden mit ihren aktuellen Lebensumständen.

 

Die achte Ausgabe des Deloitte Millennial Survey zeichnet das Bild junger Generationen, die immer pessimistischer in die Zukunft blicken. Deloitte hat dazu in Deutschland 800 und international über 16.400 Unter-40-Jährige befragt. In Deutschland ist bei den sogenannten „Millennials“ (Jahrgänge 1983 bis 1994) wie auch bei der nachfolgenden „Generation Z“ (Jahrgänge 1995 bis 2002) eine gewachsene Skepsis zu beobachten, die weit über dem globalen Durchschnitt liegt und seit dem Vorjahr signifikant zugenommen hat.

Nicolai Andersen

6 Steps to Selecting the Best ATS for Your Company

Ah, the applicant tracking system (or ATS for short). Where would recruiting be if not for this one invention? Back in the dark ages, for sure, and moving at a much slower speed, for another. Lucky for you, the ATS exists, serving as the foundation of many a talent acquisition function.

William Tincup

Even so, when it comes to this “critical” solution, one size hardly fits all, and some applicant tracking systems definitely work better than others. If you’re in recruiting long enough, the time will come to make a new selection and switch from one ATS to another. For those having already done an implementation, you know how complicated the process is — for everyone else, you’re in for one heck of a ride. Let’s roll.  …

46. Karrieremesse für Ingenieure, Informatiker, Mediziner & Naturwissenschaftler – jobvector career day in Berlin

Der auf Ingenieurwesen, Informatik, Medizin und Naturwissenschaften spezialisierte jobvector career day findet am 25. September 2019 in der Classic Remise in Berlin statt. Die 46. von jobvector ausgerichtete  Karrieremesse richtet sich sowohl an Absolventen als auch Professionals. Besucher haben die Möglichkeit, mit Top-Arbeitgebern in Kontakt zu treten.

jobvector career day Berlin, Boehringer Ingelheim, Bundesnachrichtendienst, Lonza, Pfizer, Lineas Informationstechnik, Berlin-Chemie, Bundeswehr,
jobvector career day Berlin

 

Das Ende einer Dienstfahrt: BA-Verwaltungsrat stimmt für Entlassung von Vorstandsmitglied Valerie Holsboer

Der Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat heute in seiner Sitzung das Vorstandsmitglied Valerie Holsboer abgewählt. Die Bundesregierung muss der Entscheidung noch zustimmen.

Annelie Buntenbach, Vorsitzende des Verwaltungsrats und Sprecherin der Arbeitnehmerbank teilt dazu mit: „Wenn die Arbeitgebergruppe im Verwaltungsrat der BA das Vertrauen zu dem von ihr selbst vorgeschlagenen Mitglied im BA-Vorstand für unwiderruflich zerrüttet erklärt, ist keine tragfähige Grundlage für die weitere Arbeit des Vorstandes mehr gegeben. Diese ist aber angesichts der anspruchsvollen Herausforderungen, vor denen die BA gerade in Zeiten des Strukturwandels steht, unverzichtbar.
Die Arbeitnehmergruppe bedauert, dass keine einvernehmliche Lösung gefunden werden konnte. Sie hat sich dafür bis zum Schluss eingesetzt. Der Verwaltungsrat wird dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales zeitnah einen Vorschlag für eine Nachfolgerin machen, um den Vorstand der BA wieder zu komplettieren.“

Arbeitsagentur, Bundesagentur für Arbeit, Valerie Holsboer, Annelie Buntenbach, Peter Clever, Crosswater Job Guide,
Das Ende einer Dienstfahrt

Indeed announces acquisition of automated recruitment technology platform ClickIQ

AI-powered technology optimises hiring for employers

London, United Kingdom, 12 July 2019 – Indeed, the world’s #1 job site, announced today that it has signed an agreement to acquire ClickIQ, an automated job advertising technology platform, based in the UK.

Founded in 2017 by Richard Collins and Beverly Shaw, ClickIQ is Europe’s leading AI-powered programmatic recruitment technology platform. ClickIQ’s proprietary technology manages, tracks and optimises the performance of enterprise clients’ recruitment advertising in real-time, focusing job advertising spend where it is needed to reach the best candidates in the most cost-effective way.

Maggie Hulce

KAISER+KRAFT: Karriereoptionen und Möglichkeiten

Die KAISER+KRAFT ist ein führender Versandhändler für Bürobedarf, Betriebs- und Lagerausstattung. Er bietet Eigenmarken, Entwicklung von Büro- und Lagerlösungen sowie Montage- und Reparaturarbeiten. Das Unternehmen gehört zur TAKKT Gruppe und beschäftigt in Europa etwa 1.000 Mitarbeiter. Die Firma bietet vielseitige Karriereoptionen in verschiedenen Berufsfeldern. Die Möglichkeiten reichen von Einstiegsprogrammen für Schüler über Ausbildungen und duale Studiengänge bis zu Führungspositionen für erfahrene Professionals.

Foto: https://openfortomorrow.com/brand-switch/kaiser-kraft-europa/

Gehalt minus Miete: In Niedersachsen bleibt am meisten in der Tasche, in Bayern am wenigsten

  •  StepStone und immowelt.de analysieren Durchschnittsgehälter und Angebotsmieten für 384 Stadt- und Landkreise in Deutschland
  • In Metropolen wie München und Berlin zehren hohe Mieten Einkommen auf
  • In gleich fünf Stadt- und Landkreisen Niedersachsens ist das Verhältnis zwischen Einkommen und Miete besonders gut

Während in deutschen Metropolen ein großer Teil des Gehalts für die Miete ausgegeben wird, bleibt Fach- und Führungskräften in gleich mehreren ländlicheren Regionen Niedersachsens nach Abzug der Miete besonders viel Geld im Portemonnaie.

Dr. Sebastian Dettmers